Benutzerdefinierte Suche
Suchen Startseite Inhaltsverzeichnis Kontakt

Der Heilstein Rhodochrosit: Schnelle Hilfe bei Migräne

Rhodochrosit ist ein Heilstein, welcher seinen Wert in indianischen Überlieferungen findet. Die Indianer verehrten ihn als Stein der Liebe und des Herzens. Die Inkas fanden diesen Stein erstmals in Silberminen  von St. Luis und tauften ihn Inkarose.

Der Heilstein hat eine besondere Wirkung auf die Verdauungs- und Reinigungsorgane des Körpers. So bewahrt er vor Verdauungsbeschwerden und kräftigt die Verdauungsorgane so, dass der Körper die Nährstoffe, Vitamine und Mineralien dem gesamten Kreislauf besser zuführen kann. Der Mangangehalt des Rhodochrosit ist dabei sehr nützlich. Er aktiviert die Enzyme, die der Verdauung im Körper dienen und wirkt dabei wie ein Katalysator bei biochemischen Reaktionen. Durch die Aktivierung und Harmonisierung von Leber, Milz und Bauchspeicheldrüse werden auch die Muskeln besser mit Blutzucker versorgt. Durch die regulierenden Eigenschaften des Rhodochrosit auf den Blutzucker und die Insulinproduktion ist er auch sehr vorteilhaft für die Anwendung beim Diabetiker.

Der Rhodochrosit aktiviert die Nieren, welche die Abfallprodukte aus dem Blut filtern und ausscheiden. Als Rhodochrositwasser morgens auf nüchternen Magen wirkt er spürbar reinigend und entschlackend und ist so auch für die Anwendung bei Akne geeignet.

Der Heilstein steigert die Vitalität und ist beliebt bei Müdigkeit und Schwäche. Deshalb wird er im Volksmund auch gerne „Doping-Stein“ genannt. Hierin liegt auch seine Wirkung bei niedrigem Blutdruck begründet.

Für akute Migräneanfälle ist Rhodochrosit der Heilstein erster Wahl. Er wird zur Linderung des Kopfschmerzes ca. 10-30 min. auf die Medulla oblongata aufgelegt; das ist jene Stelle oberhalb des Hinterhauptbeines, wo das Rückenmark durch eine Öffnung im Schädel ins Gehirn übergeht. Die Medulla oblongata kann am unteren Rand des Hinterhauptbeines zwischen den beiden dort ansetzenden Sehnen ertastet werden (druckempfindlicher Punkt). Durch den an dieser Stelle aufgelegten Rhodochrosit lässt der Migränekopfschmerz in kurzer Zeit nach.

Anmerkung:
Steine können unterstützend bei jeder Art von Erkrankung eingesetzt werden, ersetzen jedoch nicht den Arztbesuch.


Sie möchten einen Kommentar oder eine Ergänzung zu diesem Artikel hinzufügen?
Tragen Sie hier Ihren Kommentar ein und klicken Sie auf "Kommentar jetzt abschicken!". Nachdem wir Ihren
Eintrag geprüft haben werden wir diesen freischalten.
Ihr Name:
Ihre eMail-Adresse:
Ihr Kommentar:
Sicherheitscode:
Sicherheitscode eingeben:




 

Impressum / Datenschutz / Haftungshinweise | Werbung
Kontakt: info@naturheilkunde24.com

(C)opyright naturheilkunde24.com
Alle Rechte vorbehalten!